Geschichten aus unserer Heimat – Linsengericht

Warum ausgerechnet Linsengericht?

+++ Wie die Gemeinde zu ihrem Namen kam, wie hier Folklore gelebt und grausame Morde verübt werden +++

Eine unscheinbare Gemeinde im Main-Kinzig-Kreis wird zum Tatort. Zumindest, wenn Gerhard Krieg es so möchte! Der Krimibuch-Autor aus Altenhaßlau lässt seine Heimat zum Schauplatz von Mord und Totschlag werden und bindet dabei reale Orte, Menschen und Vereine aus Linsengericht in seiner Geschichten ein. In „Geschichten aus unserer Heimat“ spricht main.tv-Moderatorin Michelle Klein mit ihm über seine Inspirationen und Hintergründe seiner Krimis.

Außerdem klärt sie mit dem Geschichtsexperten Heinz Breitenbach den Ursprung des außergewöhnlichen Gemeindenamens. Immerhin hat es Linsengericht schon zu einer Frage bei der Sendung „Wer wird Millionär?“ geschafft. Kulturell gesehen sorgt die 10.000-Einwohner-Gemeinde mit Folklore für Aufsehen. In traditioneller Tracht aus Linsengericht begeistert die Folklore-Gruppe regelmäßig die Zuschauer, sogar in ganz Europa. Bei einem Abstecher ins Radio Museum kommen vor allem Nostalgiker auf ihre Kosten. Denn hier verbergen sich Schätze aus der Geburtsstunde des Radios. Das und viele weitere Highlights der Gemeinde Linsengericht sehen Sie bei main.tv.